Coronavirus: Update der aktuellen Regelungen

2020 10 28 Webmeldung Corona

(English version below)

(aktualisiert am 13.01.2022)

Da die Krankenhausampel in Bayern weiterhin auf Rot steht, gelten gemäß den aktuellen rechtlichen Vorgaben zur Bewältigung der Corona-Pandemie auch an der HMTM ab dem 24.11.2021 strengere Vorgaben für den Hochschulbetrieb. Hinzu kommen zusätzliche Hinweise des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Seit dem 19. Oktober 2021 gilt an der Hochschule für Musik und Theater München folgendes Infektionsschutzkonzept: Infektionsschutzkonzept der HMTM. Das Infektionsschutzkonzept wird derzeit überarbeitet. Mit Wirkung ab dem 15. Dezember 2021 ergeben sich Änderungen der Vorgaben.

Wesentliche Punkte der neuen Regelungen finden Sie hier in der Übersicht. Bitte beachten Sie, dass diese Regelungen sich je nach den rechtlichen Vorgaben kurzfristig ändern können:

2-G-Regel:

  • Für Studierende der HMTM gilt die 2-G-Regel.  Dies bedeutet, dass nur noch Studierende Zutritt zu den Gebäuden der HMTM erhalten, die mindestens zweimal mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff geimpft sind und bei denen die letzte Impfung nicht länger als neun Monate zurückliegt, oder die von einer Corona-Infektion genesen sind, was durch einen positiven PCR-Test nachgewiesen wird, der nicht mehr als 6 Monate und nicht weniger als 28 Tage zurückliegt.
  • Die Einhaltung dieser Regelung wird per Stichproben an den verschiedenen Hochschulstandorten jeweils am Eingang kontrolliert.
    Ausgenommen sind von dieser Regelung:
    • Minderjährige nichtgeimpfte und nichtgenesene Studierende, die in der Schule regelmäßig negativ getestet werden. Sie erhalten Zutritt bei Vorlage des Schüler*innenausweises. Diese Ausnahme gilt derzeit bis zum Ablauf des 9. Februar 2022
    • Volljährige nichtgeimpfte und nichtgenesene Studierende, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und dies mit einem schriftlichen ärztlichen Zeugnis hierüber im Original blegen können. Bei zusätzlicher Vorlage eines negativen PCR-Tests (nicht älter als 48 h) bleibt auch diesen Studierenden der Zutritt erlaubt.
    • Studierende, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und hierüber ein schriftliches ärztliches Zeugnis mit vollständigem Namen und Geburtsdatum vorlegen, erhalten mit einem Nachweis über einen negativen PCR-Test Zutritt zu den Hochschulgebäuden (s.o.). Zusätzlich übernimmt die Hochschule für diese Studierenden die Kosten der hierfür erforderlichen PCR-Tests (maximal drei PCR-Tests pro Woche). Die betroffenen Studierenden wenden sich hierfür bitte per Email mit Beifügung des ärztlichen Attests (Foto oder Scan) an Frau Dr. Tanja Johannsen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
  • Externe Gäste z.B. in der Bibliothek, bei Meisterkursen, Probelehrveranstaltungen o. ä. unterliegen ebenfalls der 2G-Regel.

Testmöglichkeiten:

  • Alle Studierenden der Hochschule, die zusätzlich zur Einhaltung der 2G-Regel einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen möchten, haben die Möglichkeit, im Rahmen der sog. Bürgertestungen einen kostenlosen Antigen-Schnelltest unter Aufsicht im nördlichen Lichthof (Gebäude Arcisstr. 12) vornehmen zu lassen.
  • Die Studierenden, die aufgrund eines ärztlichen Attests, dass sie nicht geimpft werden können, mit Vorlage eines aktuellen PCR-Tests Zugang zu den Hochschulgebäuden erhalten, können sich in jedem Testzentrum testen lassen. Sie erhalten die ausgelegten Kosten für die erforderlichen PCR-Tests erstattet (maximal drei PCR-Tests pro Woche). Bitte wenden Sie sich hierfür an Frau Dr. Johannsen (tanja.johannsen[at]hmtm.de).

2-G-Plus bei Veranstaltungen:

  • Für alle Personen – auch Studierende und Lehrende der Hochschule –, die an einer Veranstaltung als Besucher*innen teilnehmen möchten oder daran mitwirken, gilt die Maßgabe von 2-G Plus (geimpft oder genesen und zusätzlich die Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests, nicht älter als 24 h). Die 2-G Plus-Regel wird bei Veranstaltungen strikt kontrolliert.
  • Wer bereits die dritte Impfung (sog. Booster oder Auffrischimpfung) erhalten hat, darf auch ohne einen ergänzenden Test Veranstaltungen besuchen oder an diesen teilnehmen. Die Auffrischimpfung ersetzt hier den Antigen-Schnelltest.
  • Minderjährige nichtgeimpfte und nichtgenesene Mitwirkende, die in der Schule regelmäßig negativ getestet werden, erhalten Zutritt bei Vorlage des Schüler*innenausweises. Dies gilt derzeit bis zum 9. Februar 2022.
  • Minderjährigen nichtgeimpfte und nichtgenesene Besucher*innen, die noch nicht 14 Jahre alt sind und zusätzlich einen negativen Antigen-Schnelltest oder PCR-Test vorlegen oder in der Schule regelmäßig negativ getestet werden, erhalten ebenfalls Zutritt zu Veranstaltungen. Minderjährige nichtgeimpfte und nichtgenesene Besucher*innen, die 14 Jahre oder älter  sind, können leider – wie Volljährige – die Veranstaltungen nicht besuchen.
  • Alle nichtgeimpften und nichtgenesene Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und ein schriftliches ärztliches Zeugnis hierüber im Original vorlegen, dürfen ebenfalls Veranstaltungen besuchen. Bei Vorlage eines negativen PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden) erhalten diese Zutritt zur Veranstaltung.
  • Veranstaltungen an der Hochschule können nur derzeit mit einer Auslastung der Veranstaltungsräume von 25 % und der Einhaltung entsprechender Abstände durchgeführt werde. Es besteht während des Konzerts auch am Platz die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Bitte beachten Sie ggf. die Angaben zum Vorgehen bei den Detailinformationen zur jeweiligen Veranstaltung.

Maskenpflicht und Abstand:

  • In allen Hochschulgebäuden und -räumen, auch auf den Laufwegen und im Unterricht, besteht grundsätzlich Maskenpflicht (FFP2-Masken oder Masken mit vergleichbarem Schutzniveau).
  • Ein Mindestabstand von 1,5 Metern (bei Gesang und Blasinstrumenten 2 Meter) ist weiterhin einzuhalten.
  • An festen Plätzen und unter Einhaltung des Mindestabstands dürfen die Masken jedoch abgenommen werden.
  • Aus dringenden künstlerischen, pädagogischen oder didaktischen Gründen kann auf beide Maßnahmen verzichtet werden.

Präsenz-Unterricht:

  • Der Unterrichtsbetrieb wird grundsätzlich weiterhin an allen Hochschulstandorten in Präsenz durchgeführt. Dies gilt auch für Seminare, Vorlesungen und andere Gruppenunterrichte.
  • Der künstlerische Einzel- und Kleingruppenunterricht muss in Präsenz stattfinden. Alle anderen Unterrichtsformen sollen digital oder – nach Möglichkeit – in Hybrid-Unterricht umgesetzt werden.

Prüfungen:

  • Bei den Prüfungsbeteiligten gilt Folgendes: Für geimpfte und genesene Prüfungsbeteiligte gibt es keine besonderen Vorgaben. Nicht geimpfte und nicht genesene Prüfungskandidat*innen und Kommissionsmitglieder können mit einem negativen aktuellen PCR-Test an der Prüfung teilnehmen. Nicht geimpfte und nicht genesene Prüfungskandidat*innen, die im Einzelfall keinen PCR-Test erlangen können, können mit Blick auf die Bedeutung von Prüfungen ersatzweise auf der Basis eines täglichen negativen Antigen-Schnelltests zugelassen werden.
  • Falls Sie unter diesen Vorgaben für das Ablegen Ihrer Prüfung eine Ausnahmegenehmigung benötigen, melden Sie sich bitte rechtzeitig in dem für Sie zuständigen Prüfungsamt. Auch Prüfer*innen bitten wir, sich für die erforderliche Bestätigung an das jeweilige Prüfungsamt zu wenden
  • In jedem Fall, unterliegen bei einer öffentlichen Prüfung alle Personen im Publikum der 2-G-Plus-Regelung. Prüfungsbeteiligte, die 2G-Plus nicht erfüllen, dürfen daher vor bzw. nach ihrer Prüfung nicht in den Zuschauerraum wechseln.

 

Coronavirus: Update on current regulations

(updated on 13.01.2022)

As the hospital traffic lights in Bavaria are still on red, stricter regulations for university operations will also apply at HMTM from 24.11.2021 in accordance with the current legal requirements for dealing with the corona pandemic. There are also additional instructions from the Bavarian State Ministry of Science and the Arts.

You will find an overview of the main points of the new regulations here. Please note that these regulations may change at short notice depending on the legal requirements.

2-G rule:

  • The 2-G rule applies to HMTM students. This means that only students who have been vaccinated at least twice with an EU-approved vaccine and whose last vaccination was no longer than nine months ago, or who have recovered from a Corona infection as proven by a positive PCR test no more than 6 months and no less than 28 days ago, will be granted access to HMTM buildings.
  • Compliance with this regulation is checked by random sampling at the entrance to the various university campuses.
  • External guests, e.g. in the library, at master classes, trial teaching events or similar, are also subject to the 2G rule.
  • The following are exempt from this regulation
    • Underage non-vaccinated and non-recovered students who regularly test negative at school. They will be admitted upon presentation of their student ID. This exception is valid until 9 February 2022.
    • Adult non-vaccinated and non-recovered students who cannot be vaccinated for medical reasons and can prove this with an original written medical certificate. If a negative PCR test (not older than 48 hours) is also presented, these students will also be allowed to enter.
    • Students who cannot be vaccinated for medical reasons and present a written medical certificate with their full name and date of birth will be granted access to the university buildings with proof of a negative PCR test (see above). In addition, the university will cover the costs of the PCR tests required for these students (maximum of three PCR tests per week). The students concerned should contact Dr. Tanja Johannsen (tanja.johannsen[at]hmtm.de) by email, enclosing the medical certificate (photo or scan).

Testing opportunities:

  • All students at the university who would like to have a rapid antigen test carried out in addition to complying with the 2G rule have the opportunity to have a free rapid antigen test carried out under supervision in the northern atrium (building Arcisstr. 12) as part of the so-called citizen testing.
  • Students who are granted access to the university buildings on the basis of a doctor's certificate stating that they cannot be vaccinated, with presentation of a current PCR test, can be tested at any test centre. They will be reimbursed the laid out costs for the required PCR tests (maximum of three PCR tests per week). Please contact Dr Johannsen (tanja.johannsen[at]hmtm.de) for this.

2-G-Plus at events:

  • All persons - including students and lecturers of the university - who wish to attend or participate in an event as visitors are required to be 2-G Plus (vaccinated or recovered and additionally the presentation of a negative rapid antigen test, not older than 24 hours). The 2-G Plus rule is strictly controlled at events.
  • Those who have already received the third vaccination (so-called booster or booster vaccination) may attend or participate in events even without a supplementary test. The booster vaccination replaces the rapid antigen test here.
  • Underage non-vaccinated and non-recovered participants who regularly test negative at school will be admitted upon presentation of their student ID. This is valid until 9 February 2022.
  • Underage non-vaccinated and non-recovered visitors who are under 14 years of age and also present a negative rapid antigen test or PCR test, or who regularly test negative at school, will also be admitted to events. Unfortunately, non-vaccinated and non-recovered visitors who are 14 years of age or older cannot attend the events, just like adults.
  • All non-vaccinated and non-recovered persons who cannot be vaccinated for medical reasons and present an original written medical certificate to this effect may also attend events. Upon presentation of a negative PCR test (not older than 48 hours), they will be admitted to the event.
  • Events at the university can only be held with a capacity utilisation of the event rooms of 25 % and the observance of appropriate distances. It is compulsory to wear an FFP2 mask during the concert, also at the venue. If necessary, please note the information on the procedure in the detailed information for the respective event.

Mask obligation and distance:

  • Masks (FFP2 masks or masks with a comparable level of protection) are compulsory in all university buildings and rooms, including on the walkways and in class.
  • A minimum distance of 1.5 metres (2 metres for singing and wind instruments) must still be maintained.
  • However, masks may be removed at fixed places and in compliance with the minimum distance.
  • For urgent artistic, pedagogical or didactic reasons, both measures may be waived.

Face-to-face teaching:

  • As a matter of principle, classes will continue to be held in attendance at all university locations. This also applies to seminars, lectures and other group teaching.
  • Artistic individual and small group teaching must take place in presence. All other forms of teaching are to be implemented digitally or - if possible - in hybrid teaching.

Exams:

  • For those taking exams, the following applies: There are no special requirements for vaccinated and recovered exam candidates. Non-vaccinated and non-recovered exam candidates and commission members can take part in the exam with a negative current PCR test. Non-vaccinated and non-recovered candidates who are unable to obtain a PCR test in a particular case may, in view of the importance of exams, be admitted on the basis of a daily negative rapid antigen test as a substitute.
  • If you need an exemption to take your exam under these conditions, please contact the examination office responsible for you in good time. We also ask examiners to contact the respective examination office for the required confirmation.
  • In any case, all persons in the audience of a public exam are subject to the 2G-Plus regulation. Examinees who do not fulfil 2G-Plus are therefore not permitted to move into the auditorium before or after their exam.

 

Icon von Freepik und www.flaticon.com