Luca Zambito Quartett gewinnt Münchner Jazzpreis

2021 12 20 Luca Zambito Quartett

Foto: Ralf Dombrowksi

Das Quartett um den Pianisten Lucas Zambito (Masterstudent im Fach Jazz-Klavier an der HMTM) konnte sich Anfang November im Wettbewerb um den Jungen Münchner Jazzpreis 2021 durchsetzen. Das Quartett, dem neben Zambito Saxofonist Moritz Stahl, Bassist Nils Kugelmann und Schlagzeuger Valentin Renner angehören, trat im Finale gegen das Karoline Weidt Quartett und das Lukas Langguth Trio an. Alle vier Mitglieder sind Studenten oder Alumni des Jazz Instituts der HMTM.

Der Junge Münchner Jazzpreis wird seit 2013 jährlich vom »mucjazz – Münchner Verein zur Förderung von Jazz e.V.« an Jazzmusiker*innen bis 28 Jahre verliehen. Seither hat sich der Wettbewerb zu einem Sprungbrett für junge Bands entwickelt. Der Junge Münchner Jazzpreis lebt von der Unterstützung von Mitgliedern und Spendern, seit 2019 wird er auch durch die Versicherungskammer Kulturstiftung gefördert. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dieter Reiter werden die Gewinner*innen von einer hochkarätigen Fachjury ausgewählt. In diesem Jahr bestand die Jury aus Laura Wachter, Michael Wollny, Jan Zehrfeld, Oliver Hochkeppel und Andreas Heuck. Das Finale fang am 12. November im Jazzclub Unterfahrt statt.