Seulki Bae

Lehrbeauftragte für Korrepetition Historische Aufführungspraxis und Alte Musik
Institut für Historische Aufführungspraxis
Kontakt
Bae Seulki
Yat-Ho Tsang

Biografie

Seulki Bae ist eine südkoreanische Cembalistin und Basso Continuo-Spielerin. Sie begann 2005 an der Korean National University of Arts in Korea in der Cembaloklasse von Hee-Jeong Lee mit dem Unterricht am Cembalo und hat ihr Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen bei Prof. Christian Rieger (Diplom) und an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel bei Prof. Jörg-Andreas Bötticher (Master in spezialisierter musikalischer Performance) mit Auszeichnung absolviert. Derzeit studiert sie in der Solistenklasse (Konzertexamen) an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt bei Prof. Eva Maria Pollerus.

2009 gewann Seulki Bae den Köhler-Osbahr-Wettbewerb in Duisburg. Sie wirkte als Continuo-Spielerin beim Freiburger Barockorchester und den Bochumer Symphonikern mit und spielt sowohl solistisch als auch mit ihren Ensembles bei verschiedenen Konzertreihen, wie Telemanns Kleine Kammermusik, Schlosskonzerte in Bad Krozingen, Deutschlandfunk „Hörprobe“, in der Alten Oper Frankfurt u. a.

Wichtige künstlerische Impulse erhielt sie bei Musikerinnen und Musikern wie Prof. Jesper Christensen, Andreas Staier, Réne Jacobs, Prof. Christine Schornsheim und Prof. Dr. Luigi Ferdinando Tagliavini.

Seit 2021 ist Seulki Bae Lehrbeauftragte für Korrepetition Historische Aufführungspraxis an der Hochschule für Musik und Theater München.