Musikpsychologie und Musikermedizin

Die Forschung zu musikpsychologischen und musikmedizinischen Fragen ist am Institut für künstlerisch-pädagogische Studiengänge (Arbeitsbereich Instrumental- und Gesangspädagogik IGP, Prof. Dr. Adina Mornell) und am Lehrstuhl für Musikpädagogik (Prof. Dr. mult. Wolfgang Mastnak) verankert. In der IGP werden Ansätze der kognitiven Neurowissenschaften, der Sport- und der Musikpsychologie werden verknüpft, um musikalische Lern- und Speicherprozesse sowie Angstverhalten bei Konzerten und in Bewährungssituationen zu untersuchen. Themen von internationalen Projekten waren unter anderem „Deliberate practice“ (absichtsvolles Üben), die Fehleranalyse von Expert*innen in Stresssituationen sowie interner und externer Aufmerksamkeitsfokus („focus of attention“). Die Forschungsgebiete von Wolfgang Mastnak umfassen neben interkultureller Musikpädagogik klinische Musiktherapie und Ethno-Musiktherapie mit Schwerpunkten in Psychiatrie, Perinatalmedizin, genetischen Störungen und Geriatrie; ferner Neuropsychologie, Sportmedizin, kardiologische Langzeitrehabilitation, Gesundheitspädagogik und Public Health im Schulsystem.