Wettbewerb um Kulturkreis Gasteig Musikpreis 2022: Preisträger*innen stehen fest

2022 07 08 Gasteig Wettbewerb

Von links nach rechts: Marie Isabel Kropfitsch (Foto: Sabine Hauswirth), Charlotte Kuffer, Keiichiro Ikebe (Foto: Sayaka Yoshihara), Johannes Obermeier (Foto: Gregory Giakis)


Am Donnerstag, den 7. Juli 2022 fand der Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis statt. Der Wettbewerb, der gemeinsam vom Kulturkreis Gasteig e.V. und der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) ausgelobt und von der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg gesponsert wird, richtet sich ausschließlich an Studierende der HMTM, um sie in ihrer künstlerischen Entwicklung zu fördern. In diesem Jahr war der Wettbewerb in den Kategorien Streichinstrumente, Holzblasinstrumente sowie Klavier ausgeschrieben.

Im Fach Streichinstrumente vergab die Jury den 1. Preis an Marie Isabel Kropfitsch (Violine, Klasse Prof. Ingolf Turban und Prof. Julia Fischer) sowie einen Sonderpreis an Sarah Moser (Violoncello, Klasse Prof. Wen-Sinn Yang) für ihre Interpretation der Sonate für Violoncello und Klavier op. 119 von Prokofjew.

Im Fach Holzblasinstrumente erhielt die Flötistin Charlotte Kuffer (Klasse Prof. Andrea Lieberknecht) den 1. Preis. Der Saxofonist Zihao Wang (Klasse Prof. Koryun Asatryan) bekam einen Sonderpreis für seine Darbietung von Fuminori Tanadas »Mysterious Morning«.

Die Pianisten Keiichiro Ikebe (Klasse Prof. Michael Schäfer) und Johannes Obermeier (Klasse Prof. Adrian Oetiker) teilen sich im Fach Klavier den 1. Preis.

Die insgesamt 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich in einem öffentlichen Wertungsspiel im Kleinen Konzertsaal im Gasteig der Jury bestehend aus Prof. Koryun Asatryan (Saxofon, HMTM), Prof. Friedemann Berger (Künstlerische Leitung), Prof. Margarita Höhenrieder (Klavier, HMTM), Klaus Kalchschmid (Süddeutsche Zeitung), Matthias Keller (BR Klassik), Prof. Dr. Bernd Redmann (Vorsitz, HMTM) und Prof. Wen-Sinn Yang (Violoncello, HMTM).

Der Wettbewerb um den Kulturkreis Gasteig Musikpreis fand 1993 zum ersten Mal für Studierende des damaligen Richard-Strauss-Konservatoriums auf Initiative des Kulturkreis Gasteig e. V. statt, um den künstlerischen Nachwuchs zu fördern. Heute ist er fest im Leben der Hochschule für Musik und Theater München verankert und gibt jedes Jahr Studierenden aus drei verschiedenen Bereichen die Möglichkeit, sich mit ihrem Können zu präsentieren. Die Preise werden jedes Jahr von der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg gestiftet.